Boazinha

"...einer der Besten."

 

Boazinha

 

 

Destillerie/ Fazenda: Seleta e Boazinha Ltda. - Fazendas Olaria und Sobrado

Gründungsjahr: 1979

Typ: gereift - artesanal

Alkohol: 45,5% Vol.

Herkunft: Minas Gerais

Abfüllung: 700 ml, 50 ml

Farbe: leicht golden

Aromen: Zitrus, Zuckerrohr, Gewürznote, Kokos, Vanille

Charakter: weich, harmonisch, viskos, kräftige Textur

Zuckerrohr: 17 verschiedene Sorten aus regionalem Anbau

Verarbeitung: 100% natürliche Gärung

Destillation: klassiche Kupferbrennblasen

Reifung: 4 Jahre Lagerung in Bálsamo-Fässern

Besonderheit: 17 verschiedene Zuckerrohrsorten für ein Destillat sind wohl einzigartig (und z. B. auf Martinique gar nicht erst möglich)

 

Prêmios - Auszeichnungen für den Boazinha

 

2014 wurde er durch die bedeutende Jury "Cúpula das Cachaças" auf Platz 3 gewählt. Das populäre Cachaça-Ranking "As 20 melhores do Brasil" - platzierte ihn 2011 auf Platz 14 (veröffentlicht 07/2011). Er war damit der Höchstplatzierte in Deutschland verfügbare Cachaça!

Die Zeitschriften aufzuzählen, die ihn beschrieben, lobten und verglichen ist schier unendlich. Der Cachaça-Express beschreibt charkterisiert ihn folgendermaßen: "perfekte Viskosität, fein, intensiv mit starker Präsenz von Gewürzen und dem Bálsamo-Holz". 

 

Im Boazinha vereinen sich viele Aromen aus dem Holz von Bálsamo und Zuckerrohr zu einem begeisternd vollmundigen, aromenreichen und harmonischen Destillat. Schon in der Nase zeigt er, dass er viel Aroma ins Glas bringt und Charakter besitzt. Der Name entstand, aufgrund der Gäste, die immer wieder nach dem "Guten", dem "Boazinha" verlangten, als dieser noch in einer Bar ausgeschenkt und nicht in Flaschen abgefüllt wurde. Seine Eigenständigkeit fand also recht schnell Anhänger.

Der Boazinha erblickt in Salinas, der Welt-Hauptstadt des Cachaças, das Licht der Welt. Mit ganz traditionellen Methoden des Brennereihandwerks wird er in klassischen Kupferbrennblasen erzeugt. Seine Intensität bezieht er aus 17 verschiedenen Zuckerrohrsorten und der Lagerung in dem aromenreichen Bálsamo-Holz. So entsteht ein ganz hochwertiger Cachaça.

Auf die Auswahl der Zuckerrohrsorten wurde besonders viel Wert gelegt. Etwas  mehr als 2/3 des Zuckerrohres wird auf den eigenen Feldern angebaut - der Rest wird von vertraglich gebundenen Bauern geliefert. Die Universiät in Salinas half bei der Auswahl der Sorten und steht auch mit know-how bei der Kultivierung den Bauern zur Seite. Das Ergebnis kann sich sehen und schmecken lassen. So begeistert er in vielen Rankings - auch 2014 wieder: mit Platz 3 im "Cúpula das Cachaças".

Die Destillerie verwendet ausschließlich mit der Hand geerntetes Zuckerrohr und destilliert stets nur kleine Mengen in Kupferbrennblasen. Das Destillat erhält ein ultra-sanftes Finish in kleinen Bálsamo-Fässern, die vor der Abfüllung miteinander vermählt werden.

 

 

 cupula-da-cachaca-2014

 

 

Cocktail

NegroniNegroni - brasilianische Vielfalt mit komplexer Aromendichte.

 

... und das sagt der Alambiqueiro

"Wem ein guter Cachaça entgeht, ist wie ein hübsches Mädchen, das als Jungfrau ins Grab geht...". 

 
Reifung Cachaca Salinas

Gelesen 1560 mal

Ähnliche Artikel

  • Praianinha
  • Avuá Amburana